Startseite

Samstag, 7. Januar 2017

2017!

Auch von mir noch (nachträglich) ein frohes neues Jahr! Ich hoffe ihr seid gut ins neue Jahr 2017 reingerutscht.
Ich finde es einfach immer wieder unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht.
Und es ist natürlich wie immer lustig, sich die ganzen Neujahrsvorsätze anzuhören, weil es einfach immer bei jedem (ja, auch bei mir) dieselben sind. Es geht immer um mehr Sport, weniger Essen, mehr Lernen etc. Und da man die eh nicht richtig einhält, kann man es eigentlich auch gleich lassen :D Ich sehe ein neues Jahr auch nicht immer als kompletten Neustart an, wieso sollte man sich von den einen auf den anderen Tag komplett verändern? Außerdem ist einiges aus 2016 einfach noch sehr wichtig - wie beispielsweise der ganze Lernstoff der Uni, den ich hoffentlich nicht so schnell vergesse :D Deswegen mache ich auch erst einmal so weiter wie bisher, damit war ich ja auch zufrieden :) Aber natürlich habe ich mir trotzdem ein paar Gedanken zum neuen Jahr gemacht:

  • Mehr Chancen nutzen: Ich habe manchmal das Gefühl, dass ich zu selten "Ja" sage - bei verschiedensten Möglichkeiten. Beispielsweise wenn eine Freundin mal frägt, ob man spontan eine Kurzreise etc. macht, habe ich häufig abgelehnt wegen der Uni, aber ganz ehrlich, wenn ich mir die Zeit davor richtig eingeteilt hätte, wäre das auch nicht so ein Problem gewesen. Auch in Hinblick auf mein kommendes Praktikum habe ich mir vorgenommen, dass ich immer "Ja" sagen werde, wenn mich jemand fragt, ob ich etwas machen will. Klar bin ich noch nicht routiniert im Blut abnehmen, Nadeln legen, Patienten untersuchen etc., aber Übung macht den Meister ;)
  • Nicht immer so viel über andere nachdenken: Auch oft ein sehr großes Problem von mir. Es geht mir total oft so, dass ich mit Leuten rede und dann wenn ich daheim bin, mache ich mir so viele Gedanken darüber, was ich gesagt habe, und ob man das evtl falsch verstanden haben könnte und ob die mich jetzt vielleicht komisch finden und blablabla! Solche Gedanken sind einfach echt überflüssig, da viele das Gesagte eh sofort wieder vergessen und nicht auf 1000 Ebenen darüber nachdenken. Außerdem wurde es bereits gesagt und ändern kann ich es zu einem späteren Zeitpunkt auch nicht mehr. 
  • Mehr neue Dinge ausprobieren: dieses Jahr will ich vor allem neue Sportarten ausprobieren. Mein größter Traum derzeit wäre entweder einen Tauch- oder einen Segelschein zu machen. Eins davon muss einfach sein, auch wenn ich dafür noch ein bisschen sparen muss :D Und wenn das Geld nicht ganz reicht, dann wenigstens Schnupperstunden ;) Auch fände ich Surfen (da ich wahrscheinlich dieses Jahr noch nach Portugal fliege, würde sich das anbieten) oder Stand Up Paddling sehr interessant! 

Mal schauen, was dieses Jahr so alles mit sich bringt :)

Donnerstag, 3. November 2016

Ich bin zurück!

Hallo Leute!
Endlich schaffe ich es mal wieder, einen neuen Blogpost zu schreiben. Es tut mir wirklich leid, dass ich mich solange nicht gemeldet habe, aber bei mir war einfach viel zu viel los und ich bin einfach überhaupt nicht dazugekommen.
Im Juli habe ich natürlich nur gelernt, jeden Tag sehr sehr viel. Man glaubt gar nicht, zu was man in der Lage ist, ich bin weit über meine Grenzen hinausgegangen. Ende Juli habe ich dann meinen Brief erhalten, dass ich bereits am 10. August meine mündliche Prüfung haben werde - erstmal natürlich ein riesen Schock, da es schon so bald war. Im nachhinein war es ein super Datum, da ich somit nach den schriftlichen Prüfungen am 23. und 24. August schon fertig war, wohingegen andere erst am 15. September ihre mündliche Prüfung hatten, während ich schon meinen Urlaub genießen konnte. Jedenfalls war somit der August auch nochmal ein absoluter Ausnahmezustand, ich hab gelernt, bis mir der Kopf platzte. Ich könnte jetzt noch ewig über die Prüfungen reden, da vor allem meine mündliche nicht so gelaufen ist wie geplant, da es sehr ungerecht ablief. Jeder der mich kennt, weis, dass ich auf solche Prüfungen immer wirklich top vorbereitet bin und 150% gebe und dann lief es einfach nur unfair ab, wo ich dann die gleiche Note hatte, wie ein Kumpel, der immer nur 30% gibt. Ganz abgeschlossen habe ich damit noch nicht, aber langsam habe ich gelernt, dass ich einfach stolz auf mich sein kann, das alles so gut durchgezogen zu haben, und mit der schriftlichen konnte ich dann natürlich wieder super punkten. Und das wichtigste ist natürlich: ICH HABE BESTANDEN :) 
Bis Mitte Juli habe ich noch einigermaßen viel Sport gemacht, doch dann leider gar keinen mehr, habe es zeitlich einfach nicht mehr geschafft.
Ab dem 24. August war ich dann nun endlich wieder frei - und habe alles gemacht, wozu ich gerade Lust hatte. Im September war ich dann eigentlich nur unterwegs in Griechenland und Italien und hab meine wohlverdienten Urlaub genossen.
Im Oktober fing dann wieder die Uni an, 5. Semester, erstes klinisches Semester - es ist echt krass, ich bin jetzt offiziell in der Klinik! Die Zeit vergeht so schnell! Es war alles absolut neu und ich brauchte natürlich erstmal wieder Zeit zum Eingewöhnen.
Mit der Uni hatte ich wieder einen geordneten Alltag, wodurch auch wieder mehr Sport integriert wurde, jedoch noch nicht ganz so viel, wie ich gerne hätte. Es hat mich natürlich ziemlich frustriert, dass der Fortschritt, den ich mir über ein halbes Jahr aufgebaut habe, innerhalb eines Monats wieder weg war und derzeit bin ich wieder gar nicht zufrieden mit meinem Körper.
Somit will ich die letzten 2 Monate dieses Jahres noch nutzen und an meinem Fortschritt von davor anknüpfen - und ich will hier natürlich wieder mehr schreiben ;)

Montag, 11. Juli 2016

Halbzeit

Es ist einfach unglaublich wie schnell die Zeit vorbei geht - jetzt sind schon wieder 6 Monate von 2016 um, wir haben also Halbzeit! Seid ihr bisher zufrieden mit eurem Jahr? Habt ihr eure Neujahrsvorsätze für 2016 schon umgesetzt und habt eure Ziele verfolgt?
Ich bin bisher absolut zufrieden mit diesem Jahr, und bin schon etwas stolz auf mich, dass ich es neben dem Studium geschafft habe, noch regelmäßig Sport zu machen.


  • Januar: 22,23 Stunden
  • Februar: 27,13 Stunden
  • März: 19,95 Stunden
  • April: 22,07 Stunden
  • Mai: 18,18 Stunden
  • Juni: 20,00 Stunden 
Das Projekt Sexy Bauch von Women's Health ist nun auch seit letzter Woche vorbei, und ich bin absolut zufrieden mit meinem Ergebnis. Leider habe ich es zeitlich nicht geschafft, Bilder zu machen und meine neuen Maße zunehmen, aber dass ich mich in meinem Körper wohl fühle, zählt ja am meisten.
Seit Anfang Juli bin ich nun komplett in der Vorbereitung für mein erstes Staatsexamen im August/September. Es ist so unglaublich viel Stoff, das kann man sich gar nicht vorstellen.. Aber da muss ich jetzt durch, ich musste ja unbedingt Medizin studieren :D Nur komm ich jetzt leider nicht mehr so oft zum Sport, letzte Woche habe ich gerade mal 2 Stunden Sport geschafft. Aber damit muss ich mich auch abfinden, lernen geht jetzt nun mal vor. Das größere Problem ist, dass ich jetzt wieder so unglaublich viel Hunger hab, da ich den ganzen Tag in meinem Zimmer hocke und lerne, da hab ich einfach ständig Hunger. Ich hoffe, dass ich über die Prüfungsmonate nicht zu viel zunehme. Jedenfalls werde ich in nächster Zeit auch nicht viel bis gar nicht bloggen können. Aber danach bringe ich euch sofort auf den neuesten Stand, jetzt muss ich nur leider ganz, ganz viel lernen. Wünscht mir Glück ;)

Samstag, 25. Juni 2016

Süßigkeiten Alternative

Ich nasche einfach gerne - wirklich gerne :D Vor allem beim Lernen brauche ich einfach was zum Knabbern. Und auch nach meinem Mittagessen brauche ich etwas Süßes, weil sonst mein Essen nicht richtig "abgeschlossen" ist, klingt blöd, ja :D Aber wenn ich ständig was Süßes esse, sehe ich natürlich auch keine Erfolge beim Abnehmen, obwohl ich 5x die Woche Sport mache. Deswegen habe ich mich in letzter Zeit beim Einkaufen einfach mal nach Alternativen umgesehen. Nur leider bin ich bei sowas nicht recht einfallsreich. Eine Freundin hat mir dann erzählt, dass sie, wenn sie unterwegs oder aufn Berg ist oder einfach zwischendurch gerne den Früchte-Spaß von Hipp isst.
Also habe ich mir gleich mal ein paar gekauft und sie probiert - und sie schmecken wirklich gut :D Normalerweise mag ich so Babybrei und so überhaupt nicht, aber das sind ja einfach nur pürierte Früchte. Außerdem ist es wirklich super als Zwischenmahlzeit, da es ja wirklich süß und lecker schmeckt! Klar sollte man auch nicht 10 Päckchen am Tag essen, da sich der Fruchtzucker natürlich auch summiert, aber es ist trotzdem tausendmal gesünder als ein paar Schokoriegeln ;) Meistens hat ein Päckchen ca 50 kcal auf 90g. Es ist auch super, dass es so viele Geschmacksrichtungen gibt (sogar welche mit Joghurt) und man kann es in die Uni mitnehmen oder wenn man mal ne Radltour macht, es ist wirklich praktisch. Man kann auch die billigeren Varianten von dm, Müller etc. kaufen. Ich habe mir nämlich die Berichte von Öko Test durchgelesen und da wird der Früchtebrei von dm sogar besser bewertet als der von Hipp. Denn obwohl "ohne Zuckerzusatz" bei allen drauf steht, ist dies bei den meisten nicht der Fall. Naja, für mich ist es jedenfalls eine super Alternative zu Süßigkeiten und perfekt zum Lernen! :)



Donnerstag, 16. Juni 2016

Throwback Thursday: Karibik

Zurzeit ist das Wetter ja ziemlich mies! Hin und wieder freut man sich, dass die Sonne mal durch kommt, dann hat es gefühlte 26°C, und im nächsten Moment schüttet es wie aus Eimern. Hallo? Es ist doch Mitte Juni! Sollte da nicht schon etwas Sommer sein? 
An solchen verregneten Lerntagen erinnere ich mich immer wieder gerne daran, dass ich dieses Jahr schon 2 Wochen Sommer im Februar/März hatte, als ich in der Karibik war. Dank Aida habe ich fast jeden Tag eine andere Insel gesehen und unglaublich viel erlebt. Es war wirklich ein super Urlaub, an den ich mich immer wieder gerne erinnere. Und wenn ich mir dann mal wieder in einer Lernpause die ganzen Bilder anschaue, ist das auch schon wieder fast wie Urlaub :)













Sonntag, 12. Juni 2016

Frauengrippe

Immer dann, wenn man es am wenigsten gebrauchen kann, wird man krank :( Gut, es gibt auch wahrscheinlich keinen Zeitpunkt, in dem es "passend" wäre, krank zu werden, aber es gibt einfach Momente, wo es wirklich unpassend ist. Einerseits muss ich natürlich fit sein, damit ich mich auf meinen Lernstoff konzentrieren kann. Wenn man richtig krank ist, will man natürlich nur im Bett liegen und schlafen - lernen kann da wirklich richtig anstrengend sein. Andererseits sehe ich zurzeit endlich Erfolge in dem Projekt Sexy Bauch von Women's Health, das mittlerweile ja schon in der Endphase ist. Jetzt gezwungenermaßen eine Trainingspause einzulegen passt da natürlich nicht so wirklich in meinen Plan.
Jedenfalls habe ich schon gestern gemerkt, dass ich nicht ganz fit bin und übern Tag wurde es dann immer schlimmer. Heute ist es einigermaßen auszuhalten, also so richtig krank bin ich nicht - halt einfach angeschlagen. Aber wir Frauen haben ja eh nur eine Frauengrippe, die man absolut aushalten kann :D Wir können von Glück reden, keine Männergrippe bekommen zu können, weil die einfach 1000 mal schlimmer ist. Die meisten Mädls, die ihre Freunde schon einmal während einer Männergrippe gesund gepflegt haben, wissen wahrscheinlich wovon ich rede :D 
Die nächsten Tage werde ich mich deswegen eher schonen. In die Uni fahren muss ich leider trotzdem und da ich ja pendel, brauche ich immer etwas länger - das ist dann natürlich immer etwas unangenehm, wenn man angeschlagen ist. Aber sobald ich dann daheim bin, wird im kuscheligen Bett gelernt :D Was mir auch immer sehr viel hilft ist viel Tee trinken - vor allem Ingwer Tee. Und wenn es morgen wirklich schlimmer sein sollte, habe ich immer Aspirin Complex dabei - meiner Meinung nach ein wahres Wundermittel wenn man für paar Stunden fit sein muss. Der Sport muss aber leider die nächsten Tage ausfallen :( Aber hilft nichts, seinen Körper sollte man dann viel Ruhe gönnen!
Ich hoffe einfach, dass ich schnell wieder ganz gesund bin, damit ich gegen Ende des Projekts Sexy Bauch noch was rausholen kann!